[lmt-post-modified-info]

Wer im Wettbewerb um neue Kunden erfolgreich sein will, braucht eine starke Online-Präsenz und eine strategische Platzierung in Suchmaschinen wie Google. Um als Unternehmen bei Google gefunden zu werden, ist eine effektive Google Ads-Kampagne unerlässlich. Doch bevor Ihre Google Ads Agentur damit beginnen kann, eine maßgeschneiderte Kampagne zu erstellen, benötigen sie umfassende Informationen von Ihnen. Ein ausführliches Briefing kann hierbei den Unterschied zwischen einem erfolgreichen oder einem mittelmäßigen Ergebnis ausmachen.

Im folgenden Artikel werden wir Ihnen zeigen, warum ein gutes Briefing so wichtig ist und wie Sie ein aussagekräftiges Google Ads-Briefing erstellen können.

Google Ads ist eine der effektivsten Möglichkeiten, um Ihr Unternehmen online zu bewerben. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass eine erfolgreiche Google Ads-Kampagne nicht nur von der Agentur abhängt, sondern auch von einem klaren und umfassenden Briefing seitens des Kunden.

1. Wie man ein aussagekräftiges Google Ads-Briefing erstellt

Das Erstellen eines ausführlichen und pointierten Briefings kann ein Katalysator für den Erfolg Ihrer kommenden Google Ads-Kampagne sein. Hier sind die entscheidenden Schritte, um ein aussagekräftiges Google Ads Agentur Briefing zu erstellen. Grundsätzlich ist es wichtig, diese Informationen so klar und präzise wie möglich zu formulieren, damit Ihre Agentur eine Kampagne entwickeln kann, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

2. Grundlegende Informationen für Ihr Google Ads-Briefing

Bevor Sie mit der Erstellung Ihres Google Ads-Briefings beginnen, benötigt Ihre Google Ads-Agentur grundlegende Informationen über Ihr Unternehmen. Diese Informationen helfen der Agentur, Ihr Unternehmen besser zu verstehen. Hierbei handelt es sich um Informationen wie die Größe Ihres Unternehmens, Ihre Marktposition, Ihre Angebotsstrategie und Ihr Konkurrenzverhalten.

3. Wie man Ziele und Budget definiert

Definieren Sie klar Ihre Ziele für die Google Ads-Kampagne.

  • Möchten Sie mehr Traffic generieren?
  • Möchten Sie mehr Conversions erreichen?
  • Oder möchten Sie Ihre Markenbekanntheit steigern?

Stellen Sie sicher, dass Ihr Budget für die Google Ads-Kampagne im Voraus definiert und transparent ist.

Es ist wichtig, realistische Ziele zu setzen und ein Budget festzulegen, das Ihren Zielen entspricht. Eine klare Zielsetzung und ein transparentes Budget helfen Ihrer Agentur, eine Kampagne zu entwickeln, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

4. Geben Sie Ihrer Agentur eine Ziel-CPA oder Ziel ROAS

Wenn Conversion das Ziel Ihrer Google Ads Kampagnen sind, ist es absolut notwendig, Ihre Google Ads Agentur über Ihren Ziel-CPA (Kosten pro Akquisition) oder Ziel-ROAS (Return on Advertising Spend) zu informieren, aus folgenden Gründen:

  1. Optimierung der Kampagnen: Wenn Ihre Agentur Ihre Ziel-CPA oder Ziel-ROAS kennt, kann sie die Google Ads Kampagnen entsprechend optimieren. Sie kann Keywords, Anzeigen und Gebote so anpassen, dass sie Ihren Zielen entsprechen.
  2. Effektives Budgetmanagement: Wenn Ihre Agentur Ihren Ziel-CPA oder Ziel-ROAS kennt, kann sie besser entscheiden, wie das Werbebudget verteilt wird. Dadurch können Sie mehr aus Ihren Werbeausgaben herausholen und einen höheren ROI erzielen.
  3. Verbesserte Prognosen und Planung: Wenn Ihre Agentur über Ihre Zielwerte im Klaren ist, kann sie genauere Vorhersagen und Prognosen für zukünftige Kampagnen treffen. Das hilft Ihnen bei der strategischen Planung und Budgetierung.
  4. Transparente Kommunikation: Das Teilen dieser Ziele stellt sicher, dass Sie und Ihre Agentur auf der gleichen Seite sind und die gleichen Erwartungen haben. Dies verbessert die Zusammenarbeit und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Werbeziele erreicht werden.
  5. Erfolgsmessung: Indem Sie Ihre Ziel-CPA oder Ziel-ROAS festlegen und diese mit Ihrer Agentur teilen, können Sie den Erfolg Ihrer Kampagnen besser messen. Sie können sehen, ob die Kampagnen Ihre Ziele erreichen und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen.

5. Wie man die richtige Zielgruppe für Google Ads identifiziert

Die Zielgruppenanalyse ist ein wichtiger Schritt, um die richtigen Personen mit Ihren Anzeigen anzusprechen. Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe durch Informationen wie Alter, Geschlecht, Interessen und Standort.

Sie können auch andere Faktoren berücksichtigen, wie beispielsweise die Sprache Ihrer Zielgruppe oder ihre Präferenzen bei der Suche nach Produkten oder Dienstleistungen. Eine genaue Zielgruppenanalyse hilft Ihrer Agentur, eine Kampagne zu entwickeln, die auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten ist.

6. Wie man relevante Keywords für das Google Ads-Briefing identifiziert

Keywords sind die Grundlage jeder Google Ads-Kampagne. Identifizieren Sie aussagekräftige Keywords, um Ihre Anzeigen in relevanten Suchergebnissen zu platzieren. Hierbei gilt: Qualität über Quantität. Sie müssen nicht alle Keywords verwenden, sondern nur jene, die relevant für Ihr Unternehmen sind. Achten Sie auch darauf, dass Sie negative Keywords definieren, um unerwünschte Suchergebnisse auszuschließen.

Eine sorgfältige Keyword-Recherche hilft Ihrer Agentur, eine Kampagne zu entwickeln, die auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten ist und Ihre Ziele erreicht.

7. Wie man die richtige Anzeigengestaltung auswählt

Die Gestaltung der Anzeigen ist ausschlaggebend für eine erfolgreiche Kampagne. Wählen Sie eine Anzeigenvorlage, die zu Ihrem Unternehmen passt und die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe auf sich zieht. Sie können auch durch die Verwendung von Bildern, Farben und Schriften Ihre Anzeigen personalisieren.

Eine ansprechende Anzeigengestaltung hilft Ihrer Agentur, eine Kampagne zu entwickeln, die Ihre Zielgruppe anspricht und Ihre Ziele erreicht.

8. Wie man die richtige Landing Page auswählt

Die Landing Page ist der erste Eindruck, den potenzielle Kunden von Ihrem Unternehmen haben. Stellen Sie sicher, dass die Landing Page auf die Anzeigen abgestimmt ist und dass sie possiebelst hervorhebt, welche Vorteile Ihre Produkte und Dienstleistungen bieten. Die Landing Page sollte klar und einfach zu navigieren sein und eine klare Handlungsaufforderung für den Nutzer anbieten.

Eine gut gestaltete Landing Page hilft Ihrer Agentur, eine Kampagne zu entwickeln, die Ihre Zielgruppe anspricht und Ihre Ziele erreicht.

Template Google Ads Agentur Briefing

Betreff: Briefing für Google Ads Kampagne – [Unternehmensname / Projektname]

Sehr geehrte Damen und Herren der [Name der Google Ads Agentur],

wir möchten Sie gerne mit der Planung, Umsetzung und Optimierung unserer Google Ads Kampagne für unser Unternehmen / Projekt [Unternehmensname / Projektname] beauftragen. Im Folgenden finden Sie alle relevanten Informationen und Anforderungen, um ein passendes Angebot und Konzept für uns zu erstellen.

Unternehmen / Projekt Informationen

  • Name des Unternehmens / Projekts: [Unternehmensname / Projektname]
  • Branche: [Branche]
  • Zielgruppe: [Beschreibung der Zielgruppe, z.B. Alter, Geschlecht, Interessen, geografische Lage]
  • Produkte / Dienstleistungen: [Kurze Beschreibung der Produkte / Dienstleistungen, die beworben werden sollen]
  • USP (Unique Selling Proposition): [Besonderheiten oder Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmens oder Ihrer Produkte / Dienstleistungen]

Kampagnenziele

  • Hauptziel der Kampagne: [z.B. Steigerung der Markenbekanntheit, Erhöhung der Website-Besuche, Generierung von Leads oder Verkauf von Produkten]
  • Key Performance Indicators (KPIs): [Wichtige Kennzahlen zur Erfolgsmessung, z.B. Anzahl der Klicks, Conversion-Rate, Cost per Acquisition (CPA)]
  • Zeitraum der Kampagne: [Start- und Enddatum der Kampagne oder kontinuierliche Zusammenarbeit]

Budget

  • Gesamtbudget für die Kampagne: [Eurobetrag]
  • Budgetaufteilung: [Falls gewünscht, Angabe der Aufteilung des Budgets auf verschiedene Kampagnenelemente wie z.B. Google Search, Display, YouTube]

Keyword-Strategie

  • Liste der wichtigsten Keywords / Suchbegriffe: [Stichworte, die für Ihr Unternehmen / Projekt relevant sind und in den Anzeigen berücksichtigt werden sollen]
  • Negative Keywords: [Keywords, die nicht mit Ihrem Unternehmen / Projekt in Verbindung stehen und ausgeschlossen werden sollen]

Anzeigengestaltung

  • Textvorgaben: [Wichtige Textelemente, die in den Anzeigen enthalten sein sollten, z.B. Slogans, Produktbeschreibungen, Call-to-Action]
  • Gestaltungswünsche: [Vorgaben zur Gestaltung der Anzeigen, z.B. Farben, Schriftarten, Bilder oder Logos]

Landing Pages

  • URL der Landing Page(s): [Webadresse der Seite(n), auf die die Nutzer nach Klick auf die Anzeige geleitet werden]
  • Anforderungen an die Landing Page(s): [z.B. Optimierung für mobile Geräte, Einbindung von Kontaktformularen, Umsetzung von Conversion-Tracking]

Sonstige Anforderungen

  • [Hier können Sie weitere Anforderungen oder Wünsche zur Kampagne festhalten, z.B. Einbindung von Remarketing, Anforderungen an das Reporting, Kommunikationswege]

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und Ihr Angebot. Bitte zögern Sie nicht, uns bei Rückfragen oder Unklarheiten zu kontaktieren. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer [Telefonnummer] oder per E-Mail an [E-Mail-Adresse].

Die 10 schlimmsten Fehler bei Google Ads Agentur Briefing

Die Qualität Ihres Google Ads Agentur Briefings kann stark beeinflussen, wie erfolgreich Ihre Kampagnen sind. Hier sind zehn häufige Fehler, die Sie vermeiden sollten:

  1. Unklare Ziele: Es ist wichtig, klare und messbare Ziele für Ihre Kampagne festzulegen. Ohne diese Richtlinien kann die Agentur keine effektiven Strategien entwickeln oder den Erfolg der Kampagne messen.
  2. Mangelnde Kommunikation: Der Austausch von Informationen ist entscheidend für den Erfolg Ihrer Kampagnen. Ein Mangel an Kommunikation kann zu Missverständnissen und ineffizienter Arbeit führen.
  3. Zu wenig Budgetinformationen: Wenn die Agentur nicht weiß, wie viel Geld sie zur Verfügung hat, kann sie keine geeigneten Strategien erstellen. Es ist wichtig, klare Budgetrichtlinien zu setzen.
  4. Fehlendes Wettbewerbsverständnis: Die Kenntnis Ihrer Konkurrenz und deren Strategien kann helfen, Ihre eigenen Kampagnen zu optimieren. Wenn Sie diese Informationen nicht teilen, könnte Ihre Kampagne ineffektiv sein.
  5. Keine genaue Zielgruppenbeschreibung: Wenn die Agentur nicht genau weiß, wen sie mit der Werbung ansprechen soll, kann sie keine effektiven Anzeigen erstellen.
  6. Unzureichende Informationen über Ihr Produkt oder Dienstleistung: Die Agentur benötigt genaue und detaillierte Informationen über das, was Sie verkaufen, um überzeugende Anzeigen zu erstellen.
  7. Keine klar definierten Erwartungen: Ohne klar definierte Erwartungen kann es zu Unklarheiten und Enttäuschungen kommen. Es ist wichtig, dass die Agentur genau weiß, was Sie von ihr erwarten.
  8. Keine langfristige Strategie: Google Ads sollte als Teil einer umfassenden, langfristigen Strategie betrachtet werden. Wenn Sie nur kurzfristige Ziele im Auge haben, könnten Sie langfristige Chancen verpassen.
  9. Nicht genug Freiraum für Kreativität: Zu strikte Vorgaben können die Kreativität und Effektivität der Agentur einschränken. Es ist wichtig, genug Raum für innovative Ideen und Strategien zu lassen.
  10. Fehlende Analyse und Feedback: Es ist wichtig, die Ergebnisse regelmäßig zu überprüfen und Feedback zu geben. Ohne diese Überprüfung und Anpassung könnte Ihre Kampagne nicht so erfolgreich sein, wie sie sein könnte.

Vermeiden Sie diese Fehler, um sicherzustellen, dass Ihr Google Ads Briefing so effektiv wie möglich ist.

Zusammenfassung

Zusammenfassend ist es wichtig, ein umfassendes, klar formuliertes und aussagekräftiges Google Ads-Briefing für Ihre Agentur zu erstellen. Geben Sie Ihrer Agentur alle notwendigen Informationen, um eine Kampagne zu erstellen, die Ihre Ziele erreicht und Ihre Marke online präsentiert.

Mit diesen Schritten auf Ihrem Weg zur Erstellung eines aussagekräftigen Google Ads-Briefings sind Sie gut auf die Zusammenarbeit mit Ihrer Agentur vorbereitet. Indem Sie von Anfang an klare Ziele setzen, eine relevante Zielgruppe identifizieren und die Anzeigengestaltung auf Ihr Unternehmen abstimmen, helfen Sie Ihrer Google Ads-Agentur, eine Kampagne zu entwickeln, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Über den Autor

pt
Geschäftsführer & COO at  | +49 89 54195608 | philip.thomisch@unitedads.de

Philip ist Geschäftsführer und COO bei UnitedAds. Er ist Google Ads-Spezialist und Ansprechpartner für Lead Generation & International SEA

gif;base64,R0lGODlhAQABAAAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Neueste Beiträge